Stolz auf mich

Ich habe doch in der Tat heute Abend mit meinen Männern Fußball gespielt..
Eigentlich keine große Sache…wenn man sich aber zum bewegen durchringen muß, dann schon…
Und es hat einfach nur Spaß gemacht…

Zufrieden für den Augenblick

da fällt mir gerade noch etwas ein…

ein Lieblingssatz aus meiner Breast Nurse Weiterbildung war
„Das Leben ist ein Fluss“

es ist alles im fluss…es fliesst mal schneller, mal langsamer…aber es ist unaufhörlich in Bewegung…
und so wird es immer sein…mal gibt es ruhige Momente und mal Stromschnellen…wichtig ist es sie alle richtig zu nehmen…

Gedanken…

erst einmal möchte ich sagen das das Wort KREBS für mich eine enorme Grösse trägt…
ich hatte immer mehr Angst davor an Krebs zu erkranken als morgen tot umzufallen…

Heute, mit gestellter Diagnose, stelle ich fest, ich gebe diesem Wort KREBS zu viel Aufmerksamkeit und zu viel Kraft. Denn genau diese Aufmerksamkeit nimmt mir gerade Lebensqualität…will ich das? nein, definitiv nicht…
mein altes Leben werde ich nicht wieder bekommen…aber bitte wieder ein unbeschwerteres…

Ich habe eine recht gute Prognose mit meiner Erkrankung, ich bin im gesunden operiert und nach momentanen Stand gibt es keine Metastasen…Die Chemo soll das ganze noch um einiges untermauern…ich soll zusätzlich von ihr profitieren…

Ich fühle mich eigentlich nicht krank – und doch bin ich es. Die Therapie zeigt mir erst den Wert der Krankheit auf.
Ich habe meine erste Chemo gut vertragen und doch höre ich jeden Tag in mich rein, ob nicht vielleicht doch noch Übelkeit kommt, ob etwas weh tut und und und…warum nicht einfach geniessen das es gerade so ist wie es ist. Mir wird es sicherlich irgendwann auch mal nicht gut gehen, aber im Moment ist es okay.
Das Internet ist voll mit Menschen denen es in der Therapie schlecht geht. Kaum jemand schreibt „es geht mir gut“. Vielleicht erwartet meine Umwelt ja auch gar nicht das es mir gut geht? Wir haben alle unsere Bilder im Kopf wenn wir an Menschen mit Krebs denken…Vielleicht passt „gut gehen“ und Chemo auch nicht zusammen…man liest ja immer hin auch „je schlechter es dir geht, desto besser schlägt die Chemo an“…hm, sollte ich es dann lieber sein lassen? Blödsinn…
Kein Krebs gleicht dem anderen und kein Mensch dem anderen…und somit reagiert auch jeder unterschiedlich auf die Therapie. Und ich will auch gar nicht wissen wer es alles nicht geschafft hat…Beispiele fallen mir dazu nämlich selber genug ein..
Meine Diagnose ist nicht gleichbringend mein Todesurteil, und schon gar nicht heute oder morgen…also heißt es lernen das Leben wieder zu geniessen…die Augenblicke…

Die Krankheit nimmt eh Raum ein – geben wir ihr nicht noch mehr!
Es ist schön wenn ich gefragt werde wie es mir geht…
es ist aber genauso schön wenn ich über Sinnlosigkeiten, Politik oder Wetter reden kann…

So, ich glaube jetzt hab ich das mal alles so aus dem Kopf geschrieben…der ist nun wieder leer…
und somit kann ich mich gleich mal mit dem Widerspruch für die Krankenkasse bzgl. Ablehnung Oncotype Dx befassen. Die haben in ihrem Schreiben nämlich niedlicher Weise unter anderem gesagt ich solle mich doch an die Empfehlung der interdisziplinären Tumorkonferenz halten…und die hat, ups, den Test in ihrer Konferenz empfohlen, wie aus unserem ersten Schreiben hervor geht…aua…

11229684_819531921433187_5724607088296242385_n

Belustigt

Gedanken zum Tag?
nur positive bitte…

ich habe festgestellt das es mir gut geht…
ich könnte fast vergessen das ich krank bin…
ein bisschen mehr Müdigkeit als sonst und ich muß mich zwingen etwas zu tun – aber sonst ist es für den Augenblick okay…

das Haare fönen habe ich heute auch gut überstanden…
sie sind nicht wie ich erst erwartet hatte, alle weg geflogen…
sie sitzen nach wie vor schön am Kopf…
habe mir heute 2 schöne Tücher gekauft…
keiner wird ernsthaft von mir erwarten das ich Perücke trage…

mein Geschmackssinn hat etwas gelitten…obwohl, der war eh schon immer komisch…
gestern war ich einkaufen und habe mir Lachs mitgenommen…
ich esse überhaupt keinen Fisch, nein auch keinen Lachs…
naja heut mittag hab ich ihn gegessen…er sah so lecker aus…
und schmeckte sogar…

Es juckt

Mir juckt ganz furchtbar der Kopf…
und es kommen so einige Haare mit Wurzeln zum Vorschein…
so ist das wohl wenns los geht…sei es drum…

Was macht Freunde aus?
Sie schauen an deinem lachenden Gesicht vorbei und sehen dahinter das wahre Gesicht…
das nicht immer lächelt…das gar nicht so taff ist wie alle denken.

ansonsten habe ich heute festgestellt das mir die Normalität fehlt…
auf der Suche nach einem normalen Tagesrhythmus stelle ich fest das die meisten Menschen vormittags/ mittags arbeiten…hmmm…
ihr Glücklichen

mir fehlt meine Arbeit…mir fehlt mein Team…meine Mädels…
ich will mich über normalen Blödsinn aufregen…Hochkeksen…
über Ärzte die Mittwoch morgens um 7:30 nicht zur Visite erscheinen – um 5 Minuten später zu merken das Mittwochs um 7:30 nie Visite ist…
will nen Dienstplan schreiben und meckern das das Personal nicht reicht…das nächstes Jahr definitiv weniger Leute zeitgleich in Urlaub gehen…um es im nächsten Jahr wieder so zu machen wie immer „wink“-Emoticon
über fehlende Betten…doofe Planungen und und und….

stattdessen mecker ich über den Postboten der die Post 5 Minuten zu spät in den Briefkasten steckt – ach nee, der streikt ja zur zeit.

Nachdenklich

Dieses Foto fiel mir gerade in die Hände…
Anfang des Jahres hatte ich im Rahmen meiner Abschlußarbeit zur Breast Nurse mit zwei Freundinnen Gedanken zum Thema „Knoten in der Brust“ zusammen getragen…Mein Mann hat die Begriffe in einem Bild festgehalten…das hier ist das Ergebnis…und jedes einzelne Wort sollte 2 Monate später auf mich zutreffen…noch immer unvorstellbar…ein Wechselbad der Gefühle

 

1535738_818889378164108_3752675919735595125_n

so passend

ein Foto welches ich mir bei Facebook von
„Down-Syndrom – Mia und ihr kleines Extra“
kopieren durfte…

 11216582_819011281485251_5734681550005403379_n

es nervt

Ich möchte schlafen…24h durchschlafen…ändert das dann was? Nicht wirklich – bin dann wahrscheinlich immer noch müde…fühle mich wie in Watte gepackt…
ach und was ich gestern ganz vergessen habe – die Krankenkasse übernimmt natürlich nicht die Kosten für den Oncotype DX Test…wäre auch zu schön gewesen…
das nervt alles

Vorbereitung für Port

So…heute ist das Portgespräch gelaufen….Termin steht…
Danke Jana und Vanessa das es so schnell ging und ich auch noch etwas zum Lachen bekam…
Ansonsten bin ich heut sehr müde und kaputt….
Habe es aber trotzdem geschafft mich gut zu bewegen…

verrückt

sind wir nicht alle ein bisschen verrückt?
Es war ein schöner Tag mit lieben Menschen…
was will ich mehr?

ach ja und obwohl ich heute morgen keine Lust auf laufen hatte, habe ich mich bewegt und….es tat sooo gut
heute endlich wieder die volle Anzahl an Schritten abgeliefert…

 

11209431_818359378217108_3835720823668058559_n