Weihnachten – ist vorbei und 2020 da

Das war es wieder…dieses Weihnachten…diese Zeit, die mich immer wieder sehr sentimental macht…diese Zeit die mir sehr an die Substanz geht…bewußt habe ich diesen Post bis ins neue Jahr aufgeschoben….ich wollte mich noch einmal an diese Zeit erinnern…noch einmal den Zauber um diese Zeit geniessen…

ich liebe die Vorweihnachtszeit…ich liebe es die Wohnung dann aufzuräumen…sauber zu machen und mich auf Weihnachten vorzubereiten…allerdings werde ich dann auch immer wieder von der ein oder anderen komischen Phase erfasst…Phasen die mich in die Knie zwingen…Phasen die mich traurig machen…im letzten Jahr hatte ich zum Glück viele freie Tage im Dezember…dadurch ging es an allen anderen wohl mehr oder weniger vorbei…
nur mein Mann…der beobachtete mich mit wachsamen Augen…immer wieder fragend wie es mir geht…und auch wenn ich ihm antwortete „GUT“…so wußte er das es nicht gut ist…aber, er würde nie eine Antwort herauspressen…mich nie so in die Enge treiben, das mir der Ausweg versperrt ist…und dafür liebe ich ihn wohl am meisten…er hält mich wenn mein Bedürfnis danach besonders groß ist…und er gibt mir Raum, wenn ich genau diesen brauche um atmen zu können…
Weihnachten ist in den letzten Jahren auch eine sehr schwere Zeit geworden…2016 war meine Ma bereits schwer krank…wir verbrachten ein sehr schönes ruhiges letztes gemeinsames Weihnachtsfest…in uns drin wußten wir wohl das es unser letztes Fest zusammen sein wird…diese Erinnerungen haben mich seit dem immer wieder in dieser Zeit eingeholt…

in den letzten Wochen des Jahres war mein Inneres sehr aufgewühlt…hinzu kam eine Nachricht die mich eiskalt erwischte…die mich hart getroffen hat…an der ich lange knabbern musste und es immer noch tu…sie hat mich selbst wieder sehr weit zurück geworfen…es ist verdammt hart, sich wieder an die Oberfläche zu kämpfen…so ganz bin ich immer noch nicht angekommen…aber ich werde wieder ruhiger…kann wieder befreiter atmen…kann wieder klarer sehen…und kann wieder das Leben geniessen…

Angst ist ein mieser Verräter…er sitzt immer in irgendeiner Ecke…streckt immer wieder seine Krallen aus…lauert verborgen im Dunkeln…Angst läßt dich die Wahrheit nicht erkennen…sie verstellt den Blick…und sie ist begründet auf Fantasie…sie gaukelt vor…
ja und so habe ich in den letzten Wochen immer wieder mit ihr zu tun gehabt…habe immer wieder versucht mich frei zu machen…und wurde immer wieder auch zurück gezogen…
manchmal ist es einfach nur verdammt anstrengend…dieses Leben…

2019 war ein sehr anstrengendes und emotionales Jahr gewesen…
aber irgendwie auch ein sehr schönes…und da ich immer lieber an dem Schönen statt des traurigen festhalten möchte, rufe ich mir die ganzen schönen Dinge in den Kopf…
ich habe viele wundervolle Menschen getroffen…bin Freundschaften eingegangen…und habe auch den ein oder anderen ganz fest in meinem Herzen verankert…habe Zeit mit Menschen verbracht die mir wichtig sind…habe an Projekten gearbeitet, die mich frei machen…die mir eine innere Ruhe schenken…die mich anderen helfen lassen…

eines dieser Projekte war „Wir für Dich“…ein Projekt das ich als Buchblogger unterstützen durfte…in dem ich fast ein Jahr eingebunden war…und das mir sehr viel bedeutet…herausgekommen ist Buch mit Geschichten von verschiedenen Autorinnen…
der gesamte Erlös dieses Buches geht an den Verein „bff – Frauen gegen Gewalt e. V.“ für die  Unterstützung von Missbrauchsopfern…
das Buch heißt „Love & Respekt“ Herausgeber ist Tanja Neise…
vielleicht hat ja jemand von euch Lust das Projekt zu unterstützen…

für 2020 wünsche ich mir irgendwie ein bisschen mehr Ruhe…ob das wirklich geht weiß ich nicht…mein Kopf ist ja irgendwie immer beschäftigt…von daher sieht es mit der Ruhe auch nicht so gut aus…aber vielleicht ein bisschen Dramafrei 🙂
erstmal bin ich nun in der Reha und werde auch darüber in einem gesonderten Post berichten….

Passt gut auf euch auf <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.