ambulante Reha – Teil 1

hinter mir liegen drei Tage ambulante Reha…die einen haben mir im Vorfeld zugeredet, andere davon abgeraten…nach drei Tagen kann ich sagen, meine beiden Männer geben alles, damit ich so viel wie möglich zur Ruhe komme…und damit meine ich nicht, das sie ein bisschen was machen…sie tun so ziemlich alles…von meinem Mann kenne ich das ja irgendwie nicht wirklich anders…wenn er könnte würde er für mich die Welt auch schneller oder langsamer drehen lassen – wenn ich es denn will…

aber auch mein Sohn ist richtig gut dabei…wenn alles normal läuft hat er zu Hause recht wenige Aufgaben…eigentlich nur Tisch abräumen…aber, auch er gibt sein Bestes, das es mir gut geht…das ich nach Hause kommen kann und einfach Füsse hoch lege…und das zeigt mir, wir haben alles richtig gemacht…wenn es hart auf hart kommt, halten wir zusammen…stehen für einander ein und jeder darf mal der Schwächere sein…

die Reha selbst gefällt mir richtig gut…am ersten Tag dachte ich ja noch „wenn das so weiter geht, lerne ich ruhiger zu werden“…am zweiten Tag ging es dann aber voll los….Nordic Walking…Studio…Gruppentraining…ich war fix und alle…aber, ich war auch richtig glücklich….das hätte ich für mich so nicht erwartet…
letztendlich habe ich dort in der Reha eine richtig gute Ärztin…die hat den Plan mit mir gemeinsam gut aufgestellt…“sagen sie mir mal was sie gern tun möchten…ich ergänze es dann damit was ich glaube, was für sie gut ist“…ja so kann es auch mit Ärzten laufen…ich merke das mir die Bewegung gut tut…ich spüre mal wieder meinen Körper…ich spüre meine Muskeln…spüre mein Inneres…und genau so wollte ich es auch…Tag drei kam dann zum ganzen sportlichen Teil auch noch Entspannungstherapie dazu…so habe ich einen gelungenen Mix aus Vorträgen, Entspannung und Anspannung…

und ich habe etwas cooles festgestellt…ich schlafe nachts…das war ja alles schon ganz anders…aber, im Moment ist es so das ich mich abends ins Bett lege und morgens wieder aufwache…ohne Schmerzen…ohne mich die ganze Nacht von A nach B zu drehen – zumindest bekomm ich es nicht mit…
allein das ist für mich Mehrwert…bis gestern Nachmittag war ich sogar am Tag schmerzfrei gewesen…dann ging es wieder los…da ich aber einige Übungen auch zu Hause machen kann, habe ich die gleich in Angriff genommen und hatte danach zumindest etwas Erleichterung verspürt…
ich freue mich darauf morgen wieder zu starten…zu sehen was die Woche bringt und ob es in mir etwas verändert…naja das tut es wohl auf jeden Fall…aber wie, das ist noch die Frage…

für heute soll es das gewesen sein…mein Bett ruft ganz laut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.