halbes Jahr Ruhe

Puh…mein Mann hat es dieses mal gut in Worte gefasst „wobei es heute irgendwie deutlicher war, die letzten male hast Du das ganz gut für dich behalten können“

ja da hat er recht…genau das ist mir auch aufgefallen…es macht mich wahnsinnig, wenn ich die die ich am meisten liebe, so von mir stosse bzw. nicht an mich ran lasse…nur um alle, mich inklusive, zu schützen…

dieses mal war aber der Tod in den letzten Wochen sehr omnipräsent…das ist dann immer der Moment wo ich mich noch mehr als sonst, im Leben verankern muss…meine Mitte halten muss…und wenn dann so wie jetzt auch noch die eigene Nachsorge ansteht, dann kann das schon mal problematisch werden…jetzt liegt zumindest das erstmal hinter mir…

und deshalb möcht ich euch ein bisschen von den letzten Wochen erzählen…es ist so viel passiert…

Mitte April war ich mit meinen beiden Männern im Urlaub an der Ostsee…ich glaube das hatte ich noch gar nicht erzählt…wir haben unseren Wohnwagen aus dem Winterquartier geholt und los ging es…
das Ziel?
Campingplatz „Liebeslaube“…ein Platz direkt an der Ostsee…und jeden Tag Stunden am Strand laufend…da es zu der Jahreszeit noch nicht viele Menschen direkt an die Küste treibt, hatten wir viele ruhige und schöne Momente…ganze Strandabschnitte für uns allein…und dabei hat man dann auch viel Zeit zum Seele baumeln lassen…zum Gedanken verfolgen und um seine Umgebung aufzunehmen…

Sonnenuntergang an der Ostsee


so manch Geheimnis konnten wir der Ecke dort entlocken…ganze Strandabschnitte die mit Blumen gereiht waren…
ein Stein auf dem der Name Emma eingeritzt war, blieb allerdings ein Geheimnis…
das alles erlebten wir bei strahlend blauem Himmel und wunderschönen Sonnenuntergängen…es tat uns dreien so gut und musste uns auch für die kommende Zeit Energie geben…

Dinge die Geschichten erzählen

denn da gab es ja noch unsere Katze Klara…ursprünglich dachten wir Anfang April das ihre letzten Tage gekommen sind…naja so ganz falsch haben wir damit nicht gelegen…sie hatte sich damals aber doch noch mal berappelt…
gehen lassen mussten wir sie nun aber trotzdem…ziemlich akut am 11.05. …wir haben sie als Familie auf ihrem letzten Weg begleitet…und es war gut so wie es war…auch unser Sohn war dabei, für ihn war es auf einmal wie selbstverständlich das er seine Klara begleitet…
was uns jetzt bleibt, sind Erinnerungen an unsere kleine Diva…

in den letzten Wochen ist ganz viel Tolles passiert…
das ganz Wichtige ist wohl, das wir morgen Schlüsselübergabe habe…wir ziehen um…haha…nein nicht wirklich…aber, mein Dad zieht zu uns nach Bremen…wir freuen uns riesig darüber, das er diesen Schritt geht…und für mich erfüllt sich da auch noch etwas ganz anderes…ich kann mein letztes, an meine Mutter gegebenes, Versprechen einlösen…ich hole meinen Dad nach Bremen…das war ihr letzter Wunsch an mich gewesen…
der geht wohl nun in Erfüllung…

ja und mit meinem Blog „Lesen im Dunkeln“ bin ich im Moment auch in sehr interessanten Projekten gefangen…
eines das mir ganz besonders am Herzen liegt ist „Wir für Dich“
ein Projekt das nicht überall auf positive Stimmen trifft…aber doch sehr wichtig ist…
es geht darum,
„Wir, das sind Autorinnen, Cover Designer, Buchsetzer, Blogger, Marketingleute und ein Verlag und natürlich ihr. Wir gemeinsam wollen etwas ganz Großes auf die Beine stellen und mit diesem Projekt Frauen in Not unterstützen. Frauen, die Opfer sexualisierter Gewalt geworden sind.
Noch in diesem Jahr wird es ein gemeinsames Buch geben, mit dem ihr durch euren Kauf dieses Projekt unterstützen könnt.
Es wird romantisch, es wird spannend und es wird dramatisch. Jetzt wisst ihr mehr, oder haben wir euch noch ein wenig neugieriger gemacht?“

wenn euch das jetzt anspricht dann kommt auf unserer FB Seite vorbei und lasst uns euren Daumen da, verfolgt uns, teilt unsere Beiträge…

ich glaub nun habe ich euch wieder auf einen guten Stand gebracht…
und einmal mehr stell ich wieder mal fest,
„Das Leben ist schön“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.