Gesundheitswoche

was soll ich sagen?
ich bin ziemlich geflasht und das ist auch der Grund warum ich den Beitrag schreibe…
ich muss meinen Gefühlen mal wieder eine Fläche geben…

der Titel des Posts heißt „Gesundheitswoche“… oft genug schimpfen wir immer über unsere Arbeitgeber…irgendeinen Grund haben wir immer…irgendwas passt uns oftmals nicht…eigentlich versuch ich mich von sowas nicht anstecken zu lassen…“eigentlich“ ist eine Einschränkung (sagt meine Freundin Uli) und deshalb passiert es mir natürlich auch das ein oder andere Mal das ich mecker…

aber, nun breche ich mal für meinen Arbeitgeber eine Lanze und sage DANKE…
Danke, das ich diese Gesundheitswoche machen darf…
Danke, das ihr das für eure Mitarbeiter anbietet…
es ist eine richtig tolle Sache…ich habe ausserdem das Glück diese Woche mit einer Kollegin aus dem Team, in diesem Fall mit einer meiner besten Freundinnen, zu machen…
der Spass ist dabei gleich noch mal deutlich mehr…
wir sind zu Acht im Kurs und alle kommen aus unserer Klinik, wenn auch aus verschiedenen Bereichen…ich mag das…man lernt sich näher kennen…kommt in Gespräche und bringt auch mal wieder für die anderen mehr Verständnis auf…man lacht zusammen und man leidet auch…

diese Woche beschäftigt sich im Großen und Ganzen mit Bewegung, Ernährung und Entspannung…
ich merke das es richtig gut tut, sich mal eine Woche nur mit sich selbst zu beschäftigen…du musst dir um nichts groß Gedanken machen…du kommst da morgens hin und startest mit einem theoretischen Teil und steigst dann in die Praxis um…die Praxis kann wie folgt aussehen:
du lernst den richtigen Umgang mit Walking Stöckern – man macht damit wirklich mehr, als sie nur hinter sich her zu ziehen…und man läuft und läuft und läuft…
du kannst dich in verschiedenen Entspannungsgeschichten ausprobieren…Traumreisen, Entspannung nach Jacobsen und was weiß ich nicht noch alles…
lernst etwas über Fitness und Fitnessmythen…
probierst dich im Functional Training…
ach ja und beginnst das Ganze vorweg natürlich mit einem Fitness Test…

ich find das alles richtig spannend…und ich merke das es mir gut tut und das es Spass macht…ja es ist auch anstrengend und ich hab Muskelkater ohne Ende, aber egal…
ich hoffe das ich einiges für hinterher für mich mitnehmen und in meinen Alltag einbauen kann…
meine 10000 Schritte pro Tag sind ja eh schon Pflicht für mich und täglich 45 Minuten in moderatem Tempo Gehen, ebenfalls…
ausserdem will ich nach meiner langen ruhigen Zeit endlich wieder mit einmal die Woche Studio anfangen…
wenn ich es nun noch schaffe in der Woche tgl. ein paar Minuten für ein bisschen Sport abzuzwacken, dann wäre das super…

morgen werden wir kochen…ich bin gespannt

ja so sieht meine Woche gerade aus…generell hab ich aber seit Anfang Januar wieder einiges in meinem Leben geändert…ich merkte Ende 2018 das sich doch wieder sehr viel doofe Gewohnheiten breit machen wollten und es zum Teil auch getan haben…dagegen musste ich etwas tun…für mich…nicht für irgendwen anderes…
deshalb hatte ich seit Anfang des Jahres viel mehr Augenmerk auf meine Ernährung gelegt…es geht mir hier nicht um abnehmen oder so…es geht mir darum das ich mich wieder besser fühle…ich wieder zufriedener mit mir selbst bin…da bin ich auf einem guten Weg…aber ich merke, das ich mir Vieles doch immer wieder mehr vor Augen halten muss…deshalb visualisiere ich für mich so einiges…ich brauch es oft einfach schwarz auf weiß oder auch bunt, um es besser erkennen zu können…




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.