Wohnwagen pimpen Teil 2

so, ich habe mich dann mal mit der Geisel zwei Tage bei meinem Dad eingenistet…
und die Zeit natürlich auch genutzt um am Wohnwagen weiter zu werkeln…
der Teppichboden ist nun komplett raus…
und der erste Innenbereich wurde grundiert…

dieses mal gab es professionelle Hilfe durch die Geisel…beim grundieren kann man ja erstmal nicht viel falsch machen und auf Schönheit kommt es auch nicht an…abgeklebt war auch alles ganz ordentlich…
von daher konnte das Kind gut mitwirken und sich einbringen…

ihm hats Spass gemacht und ich hatte jemanden zum quatschen…

eigentlich wollte ich dann auch noch die Tür zum Bad ausbauen…scheiterte aber leider an den Schrauben…das muss also der Komplize am Wochenende machen…mal schauen…

Plan für Samstag ist den ersten Innenbereich komplett in weiss zu streichen und die Schranktüren, die bereits vorbehandelt wurden, ebenfalls…

wie geht es mir sonst eigentlich?
ich habe lange nichts oder nur wenig von mir und meiner Gefühlswelt hören lassen…liegt vielleicht daran das es momentan ganz okay ist…es gibt die ein oder anderen Tiefschläge, aber alles in allem ist es gut zu bewältigen…

ich bin viel auf meinem anderen Blog unterwegs…bzw. halt viel am Beiträge schreiben…und bedingt dadurch halt auch am lesen…das ist okay…denn letztendlich ist es das was ich gerne mache…lesen…schreiben…

auch geht viel Zeit für Konzerte drauf…ich liebe Musik…ich liebe es in Texten abzutauchen…sie wirken zu lassen…
mein Komplize und ich waren seit Anfang Dezember fast jedes Wochenende auf einem Konzert anzutreffen…nun ist jetzt ein kurzer Augenblick Pause, aber schon nächste Woche geht es weiter…

ich merke, das ich immer mehr nur die Dinge mache, die mir Freude und Spass bereiten…
ich zwinge mich nicht mehr zu irgendeinem Nonsens, nur weil es kompatibel ist…dann bin ich eben nicht formbar…wollte ich eh nie sein…viel zu lange habe ich gedacht ich müsse mich unterordnen…aber, für mich selbst zu stehen und einzugestehen, passt mir auch ganz gut…
dann pass ich eben nicht in jede Lücke…ich wollt auch nicht als Lückenfüller fungieren…
wichtig ist für mich das mein Lieblingsmensch hinter mir steht und mir den Rücken stärkt…und das tut er…alles andere ist zweitrangig…
wichtig für mich ist, das ich mich in meinem Leben wieder finde…das ich für mich authentisch wirke…ich muss mir gefallen…niemand anderem sonst…und das passt im Moment ganz gut…
ich gefalle mir so wie ich bin…gepierct, tätowiert, bunte Haare und ein bisschen irre im Kopf…alt werden kann ich später…im Moment lebe ich…
um es mit den Worten einer meiner Lieblingsmusiker zu sagen
„Konform mit der Norm? So wollten wir nie sein“ (Swiss und die Andern, „Pogo“)

in diesem Sinne…euch ein schönes Osterfest…eine schöne Zeit mit Menschen die euch am Herzen liegen…genießt es…

das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.