Wohnwagen pimpen Teil 1

Eine Weile war es hier ruhig gewesen…nun möchte ich hier auf jeden Fall ein Projekt festhalten…wenn alles gut läuft, dann soll es so ein „Vorher Nachher“ Ding werden…wenns schlecht läuft brauchen wir danach ein neues Urlaubsdomizil…

worum geht es?
wir wollen unseren Wohnwagen pimpen…

nun gibt es zu unserem Detlef einiges zu erzählen…
Detlef kam im Spätherbst vor 5 Jahren zu uns…wir waren damals was das Campen mit Wohnwagen anbelangt, blutige Anfänger…
auf alten Töpfen lernt man kochen und deshalb war für uns schnell klar das wir einen dieser alten Töpfe haben wollten…
gesagt, getan…Anzeigen gewälzt…letztendlich bei Ebay Kleinanzeigen fündig geworden…unser neues Gefährt stand in Wittmund…also gar nicht so weit weg von Bremen…

wir haben uns bei der Besichtigung sofort in ihn verliebt…unser Detlef ist ein Dethleffs Nomand 460 T…Baujahr 1985…als wir ihn kauften war er in einem sehr guten Zustand…das hat sich bis heute auch nicht geändert…
klar müssen immer mal irgendwelche Nähte nachgezogen und somit abgedichtet werden…
die Vorbesitzer hatten der Sitzecke mal neue Bezüge spendiert und an Stelle der zweiten Sitzecke ein festes Bett verbaut…
von uns wurden die Gardinen bereits erneuert und
ein Deckenfenster wurde vor 4 Jahren ausgetauscht…einfach weil wir ein bisschen mehr Licht rein bekommen wollten…

nun haben wir uns im Winter überlegt, das unser Domizil mal ein bisschen aufgehübscht werden könnte…gesagt…getan…
wir haben Foren gewälzt und sind Blogs gefolgt…
was wollen wir? was können wir? was soll neu werden?
also Innen wird alles in weiß gestrichen…es soll heller werden…
die Sitzbezüge kommen neu…
Tisch und Ablage am Herd werden mit Folie beklebt…
Gardinen kommen auch neu…
im Bereich über dem Bett sollen die Türen ab…ich erhoffe mir damit ein bisschen mehr Tiefe…mal sehen ob das so klappt…
alle Schränke bekommen neue Griffe…
ach ja und zu guter Letzt kommt ein neuer Fussbodenbelag rein…
so der Plan…

wie lange haben wir Zeit?
Anfang Juli wollten wir Urlaub machen…bis dahin sollte alles fertig sein…inklusive auslüften…
man muss dazu sagen das wir immer nur an den Wochenenden was machen können, denn unser Wohnwagen steht 70km von uns entfernt…

hier mal ein Video wie unser alter Herr von Innen aussieht

gestern nun haben wir angefangen…zuerst mal wurde aufgeräumt…und ausgemistet…und was da alles so zu Tage kommt, ist schon spannend…
ein bisschen Gras…Pornographische Literatur… und nen Schlüpper….

ups…nun ja…was solls…schlimmer geht immer…

ein Besuch im Baumarkt brachte die ersten Materialien an Bord…
Grundierung…Farbe…Pinsel und kleine Rollen…Kreppband zum Abkleben…und natürlich Verdünner, damit man hinterher die Pinsel und Rollen wieder sauber machen kann…wenn man denn will…

wir starten mit dem Bereich in dem sich die Sitzgruppe befindet…
während mein Mann die ersten Türen abgeschraubt hat, habe ich sämtliche Gardinen abgenommen, die Wände abgeseift und sauber gemacht…
dann kam die erste Fleißarbeit…Abkleben von Fensterdichtungen…denn die sollen eigentlich schwarz bleiben…

die ersten Türen werden auch gleich mal grundiert…wir streichen nicht mit Pinsel sondern mit der Rolle…einfach um ein besseres, gleichmäßigeres Ergebnis zu bekommen…die Grundierung muss mindestens 24h durchtrocknen…also ist nicht mehr zu erwarten für dieses Wochenende…

in unserer Planung ist es so, das ich am kommenden Dienstag den ersten Innenbereich grundieren werde…dann folgt am Samstag der Anstrich mit weißer Farbe…

bis dahin verabschieden wir uns…
der Komplize, die Geisel und ich 🙂

 

das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.