heute vor drei Jahren

Gegen das Vergessen – hin zum Erinnern 

mein Mann hat mir vorhin ein Foto aufs Handy geschickt…
es ist genau drei Jahre alt…
heute vor drei Jahren war ein Tag der sehr einschneidend war…der Tag ab dem ich erstmal „oben ohne“ rum lief…
an diesem Tag habe ich mich bewußt dazu entschieden, mich von meinen Haaren zu trennen…
ich kann mich noch gut an den Moment erinnern…wie oft ich in der Nacht wach wurde und immer wieder flogen irgendwelche Haare rum…an diesem Morgen hatte ich sowas von die Schnauze voll davon…und bevor mir diese Kack-Chemo damit weiter auf den Geist gehen konnte, habe ich Nägel mit Köpfen gemacht…

noch heute bin ich meinem Mann sehr dankbar dafür das er diesen irgendwie sehr intimen Moment mit mir geteilt hat…und zwar in dem seine Hand den Rasierer führte 

seit dem sind mir meine Haare ja, ehrlich gesagt, sowas von egal…im Zweifel kommen sie ab und können neu wachsen…da bin ich völlig schmerzfrei geworden…

drei Jahre…irre…besonders wenn ich daran zurück denke…an diese Zeit als ich null Hoffnung in mir hatte, obwohl meine Aussichten auf Heilung recht gut waren…
ja und heute nun habe ich vor ein paar Tagen gerade wieder meine Nachsorge gehabt und mit meinem Frauenarzt beschlossen, das wir auf das halbjährliche Intervall der Nachsorge gehen…
mein Hausarzt möchte allerdings weiterhin vierteljährlich Blutkontrollen machen…okay…soll mir recht sein…
ich bin froh das ich in beiden Ärzten genau die richtigen für mich gefunden habe…beide gehen den Weg mit mir, wie ich ihn gern gehen möchte…beide nehmen sich jedesmal direkt für mich Zeit wenn mich irgendetwas überrollt…versuchen meinen Gedanken zu folgen…gehen mit mir vernünftig in Dialoge…und nehmen mich immer zu 100% ernst…
und genau das ist es was ich brauche…Menschen die mich ernst nehmen…

In diesem Sinne, passt gut auf euch auf

das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.