Gestern

Gestern war Weltkrebstag…das diese Krankheit auch noch einen Tag bekommt…Fuck…
sollte so nicht sein, wo diese Krankheit doch so viele Menschen ins Unglück stürzt…bis vor 3 Jahren kannte ich diesen Tag auch gar nicht….

 

noch vor 3 Jahren war Kebs nur so ein Wort…eine Krankheit die nur die anderen bekommen…man kennt jemanden, der kennt wen…
nur zwei Monate später sollte alles anders sein…

am 04.04.15 tastete ich diesen fiesen kleinen Gnom in meiner Brust…diesen Parasit der mein komplettes Leben veränderte…der aber auch das Leben meiner Familie und meiner Freunde veränderte…der Menschen auf mich zutreten ließ oder aber auch, der Menschen zwang Abstand zu nehmen…

dieser Befund hat in der Tat alles verändert…ich galt nach der Therapie bzw. schon nach der OP als geheilt…Chemotherapie und Bestrahlung sollten dem Ganzen nur ein gutes Fundament geben…alles stabiler machen…

joah…so kann man es wohl sehen…
ganz ehrlich? medizinisch gesehen bin ich geheilt…aber, begleiten tut die Krankheit mich nach wie vor…und da rede ich jetzt nicht davon das ich als Krankenschwester in der Gyn immer wieder Frauen mit Brustkrebs treffe…
da rede ich davon, das ich auch fast drei Jahre nach Diagnosestellung immer noch Spätfolgen habe…meine Fußsohlen ein Nadelbrett sind…
mein Arm, sowie meine Brust nach wie vor taube Stellen haben…ich Berührungen oft nicht merken würde, wenn ich sie nicht seh…
Gelenke von der Antihormontherapie schmerzen…jeden Tag ein anderes…
ich sehr vergesslich geworden bin…gezwungen werde mir Dinge aufzuschreiben…
ich immer noch, immer mal wieder, Sprachprobleme habe…sprich, Worte nicht so raus bekomme wie ich es gern sagen möchte…die Sprache dann verwaschen klingt…
aber sonst?
ja, ich bin gesund…wenn man es so sagen möchte…
ach vergessen hab ich dabei auch gleich noch den Kopf…der aus jedem Schmerz, jedem Husten und jedem kleinen Fleck erstmal ein Szenario bastelt…
und diese Vierteljährlichen Besuche beim Arzt…auch ganz nett…jeder Blick den er wirft, wird bewertet…
aber wie gesagt, ich bin gesund…

dieser Weltkrebstag der soll darauf hinweisen, das ihr zur Vorsorge gehen sollt…
Vorsorge, auch so ein schönes, trügerisches Wort…“ich war immer zur Vorsorge…warum habe ich denn trotzdem auf einmal Krebs?“….
sehr trügerisch…deshalb benutze ich dieses Wort nicht…ich sage immer, es sind Früherkennungsuntersuchungen….den Krebs, wenn er denn kommen sollte, wird eine Untersuchung nicht aufhalten…aber, rechtzeitig entdeckt kann er viel besser therapierbar sein…viel bessere Prognosen haben…
von daher Mädels, im Falle meiner Krankheit, fasst euch regelmäßig an die Brüste …bekommt für euren Körper ein Gefühl…und vor allem lasst euch nicht abspeisen mit Worten wie „da ist nix“, „du bist viel zu jung für Krebs“ oder was auch immer…
Krebs ist ein Arschloch und das macht auch vor dem Alter nicht halt…egal wie jung oder alt man ist…

für mich ist dieser Weltkrebstag einTag an dem ich den Menschen besonders gedenke, die ich an diese scheiß Krankheit verloren habe…
Meine Ma, Freunde, Arbeitskollegen, Bekannte….

für mich ist dieser Tag aber auch ein Tag an dem ich gedanklich den  Menschen danke  die immer zu mir gestanden haben und es noch immer tun…
in erster Linie meinem Mann…der mir das Gefühl gibt (auch nach 21 Jahren), dass ich in seinem Leben das wichtigste bin <3
meinem Sohn, der es besonders in der Therapiezeit nicht einfach hatte…der aber jetzt mit seinen 9 Jahren erst so richtig anfängt zu begreifen was die Krankheit Krebs bedeuten kann…
meinen beiden Besten…die mir immer zur Seite stehen…immer für mich da sind…die mich manchmal auch einfach beschützen wollen, obwohl sie das nicht müssen…

in diesem Sinne:
FACK JU KREBS

das könnte Dir auch gefallen

||||| 3 mag ich! |||||

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.