unbezahlbar

dieser Moment ist unbezahlbar…wenn du einkaufen gehst und eine Frau auf dich zu tritt und sagt „du bist doch Anja (okay, ich bin Antje…aber egal)…du bist doch die, die vor zwei Jahren so schwer krank war und sich im Fernseh´n ohne Haare geoutet hat…“
ehm, joa…was soll man denn darauf antworten?
sie liess mir aber auch erstmal gar nicht die Möglichkeit mich zu äussern…sie fragte mich wie es mir geht und das sie froh sei das sie mich so sehen würde…denn das sei ja ein Zeichen das es erstmal okay ist…
und nun sitz ich hier und mach mir Gedanken über diese Scheiss „Wie geht es dir“ Frage…wenn das doch immer alles so einfach zu beantworten wäre…ich weiss auch immer nicht was die Leute eigentlich hören wollen…ich kürze es es oft mit „ist schon okay“ ab…aber oft ist es das eben nicht…Brustkrebs ist eine chronische Erkrankung…und man sieht sie nicht…Kopf ab würde wenigstens jeder sehen…da stellt keiner in Frage wenn du sagst „es geht mir nicht gut“…sieht man ja schliesslich auch…
aber Brustkrebs? und dann noch im gesunden operiert?…ist schwierig…und wollen die Menschen wirklich hören, das dir immer wieder irgendwo irgendwas weh tut? das das kribbeln in den Füssen eben nicht mehr weggeht…das du oft beim laufen unsicher bist…das du dich mit einer Nadel in den Finger stechen kannst ohne es zu spüren…das Narben nach wie vor gefühllos sind…das dein Kopf genau weiss das es jeden Augenblick wieder von vorne los gehen kann…das die Angst ein Begleiter geworden ist…das es manchmal schwierig ist zu dem ganzen Scheiss zu lächeln…
ist es wirklich das, was Menschen wissen wollen, wenn sie dich fragen wie es dir geht?
ich weiss es nicht…ich weiss nur das meine Antwort wohl nach wie vor „ist schon okay“ sein wird…
denn das ist es ja auch im Grossen und Ganzen…es ist okay…es könnte schlimmer sein…es könnt aber auch besser sein…aber es gibt Tage da ist es super…und dann gibt es auch Tage da ist es nicht ganz so super…
ich lass es auf mich zu kommen und halte es mit den Worten meiner besten Freundin „über Plan C denken wir erst nach wenn Plan B gescheitert ist“…genau so sieht es aus…
noch befinden wir uns mitten in Plan A…

morgen Abend geht es wieder rüber auf den Campingplatz…ich freu mich drauf…es kommen uns in den nächsten Tagen Freunde und Familie besuchen…und das ist doch das eigentliche was zählt…gemeinsame Zeit…

ich schicke einen lieben Gruss an eine Leidensgenossin der es im Moment nicht so gut geht…all die Pusteblumen sind für dich kleine „Pinke Pusteblume“ …pass gut auf dich auf und ganz viel Kraft für Dich <3

das könnte Dir auch gefallen

||||| 3 mag ich! |||||

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.