mein Geburtstag

ja, das war er nun gestern…mein Geburtstag…
ein Tag der mir im Vorfeld ein wenig Angst gemacht hat…
der erste Geburtstag ohne meine Ma…

und der Tag begann schon mit einem Schrecken…eine Bekannte, die selbst an Brustkrebs erkrankt war, hatte bei sich selbst an der Brust einen Befund festgestellt…
und ehrlich gesagt, ging mir der Arsch auf Grundeis als ich es morgens gelesen habe…
man kann sich so gut in die andere Person rein versetzen…nichtsdestotrotz, gab es ein paar Stunden später Entwarnung…aber der Schreck sass erstmal tief…
meine beiden Männer haben mir den Tag schön gestaltet…mein Geschenk von meinem Mann? Eine Box die ich mit Büchern füllen darf…
andere freuen sich so, wenn sie shoppen gehen und ein anderer bezahlt…mir reicht da ein Buchladen vollkommen aus…falsch…ich würde den Buchladen immer vorziehen…
Geschenk meiner Schwiegereltern? ein Thalia Gutschein…noch mehr Bücher…freut mich wirklich…weil es gibt so ein paar die ich gerne noch als Bücher hätte…und so bietet sich für mich die Möglichkeit…
und mit meinem Dad fahr ich im Juli nach Hamburg zum Musical „Hinterm Horizont“…wir hatten ja gestern beide Geburtstag und haben uns die Karten gegenseitig geschenkt…damit wir Zeit gemeinsam verbringen…eigentlich das kostbarste Geschenk überhaupt „gemeinsame Zeit“…

trotz allem schwang auch viel Traurigkeit und Wehmut an diesem Tag mit…es war der erste Geburtstag ohne meine Ma…und dann merkt man erst wie sie wirklich fehlt…ihr lachen…ihre Stimme…ihre Art und Weise…alles…
deshalb war gestern auch einer meiner ersten Wege in den Friedwald…ich musste ihr nah sein…irgendwie…und während mir Tränen in den Augen stehen und ich durch den Wald laufe, erreicht mich eine Nachricht von einer meiner Freundinnen…“sei nicht all zu traurig falls dunkle Wolken aufziehen und du dich traurig fühlst…“ woher wissen Freunde was in einem gerade los ist? es tat so gut diese Worte zu lesen…zu wissen das ich traurig sein darf…das ich weinen darf…ohne das ich es erst erklären muss…dieses Gefühl das dir die Trauer im Hals stecken bleibt…du daran ersticken möchtest…
mein Mann kennt mich…er hat genau gemerkt das etwas mit mir nicht stimmt…aber er kennt mich auch so gut das er weiss das ich darüber nicht reden würde…ich rede erst wenn ich innerlich dazu bereit bin…so bin ich halt…

wieder am Auto erreicht mich die Nachricht meiner anderen Freundin…die mir eine Textnachricht schickte und mir ein Geburtstagslied gesungen hat…wieder genau zur richtigen Zeit…und wieder laufen die Tränen…diesmal vor Dankbarkeit für diese Freunde, die ein Teil ihres Lebens mit mir teilen…die so einen grossen Platz in meinem Herzen einnehmen…und ihn auch immer besitzen werden…

es war ein sehr emotionaler Tag, besonders für meinen Dad und mich…und deshalb war es um so schöner das wir beide von lieben Menschen aufgefangen wurden…das wir zwar um den Verlust trauern konnten, aber auch jeder Zeit das pulsierende Leben um uns hatten…das wir lachen konnten…
ich glaube meine Ma wäre stolz auf uns gewesen…

viele Menschen haben gestern an mich gedacht und mir ein bisschen ihrer Zeit geschenkt…meine Mädels von Station haben mir am Telefon ein Ständchen gesungen…viele Leute haben mir Sprachnachrichten geschickt…Lieder gesungen…und über jedes einzelne Wort habe ich mich gefreut…
danke an alle!


wir sind immer so irre…von daher, nicht wundern…

das könnte Dir auch gefallen

||||| 3 mag ich! |||||

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.