der März ist da

so und nu haben wir März und draussen ist es ungemütlich und kalt…
na toll…mir wäre es lieber wenn es etwas wärmer werden könnte…
im Moment leide ich nämlich irgendwie…mir ist ständig kalt…das kannte ich ja früher gar nicht…aber seit ich das Tamoxifen nehme, kommen lauter solche Sachen…manchmal wechselnd heiss und kalt…im Moment besonders nachts immer kalt…mach ich die Heizung an, ist es aber zu warm…es nervt…dann hab ich auch so vermehrt Muskelschmerzen…besonders im Hüft- und Armbereich…nervt einfach irgendwie und ich werd ungnädig mit mir selbst…zum Sport geh ich natürlich trotzdem…merke ja auch das es mir gut tut…aber letztendlich werde ich an den Geräten etwas umstellen müssen…die Arme weniger belasten…da vielleicht mal ne Pause einlegen…
das sind Probleme…wenn das alles ist, dann gehts mir doch gut…naja ist aber ja nicht alles…da gibt es noch so ein Ding das sich Psyche nennt…das verselbständigt sich auch gerne mal in irgendwelchen Fantasiegedanken…toll…braucht man das? nee…
und dann gibt es da noch meinen Zahn mit dieser ollen Wurzel…und meine Zahnärztin die beim letzten mal dem ganzen nicht ans Übel rutschen konnte…
heute war dann mein zweiter Stundentermin…und meine Zahnärztin ist spontan für mich zum Helden des Tages geworden…sie hat es wirklich geschafft zwei Kanäle der Wurzel zu finden…auf jeden Fall auch den der so arg Probleme macht…und die Wurzelbehandlung kann nun endlich beginnen…aber bevor sie da alles richtig dicht machen kann muss noch die Entzündung raus gehen…sie hatte wohl gehofft das das das Antibiotikum schafft…aber, dem war nicht so…die Fistel besteht weiterhin…wir hoffen das das jetzt nach dem die Wurzeln gereinigt und behandelt sind, besser wird…
nächster Termin in zwei Wochen…natürlich wieder eine ganze Stunde…ich muss unbedingt mal gucken was ich vielleicht auf Naturbasis noch machen kann…wäre ja doof wenn der Zahn am Ende doch raus muss…

heute ist ja nun der 01. März…
der Monat März steht im Zeichen des Darmkrebs…
die Felix Burda Stiftung sagt auf ihrer Seite:
„jährlich sterben allein in Deutschland 25.999 Menschen an den Folgen einer Darmkrebserkrankung.
Dabei kann man kaum einer Krebsart so leicht vorbeugen.
Durch Früherkennung könnten nahezu alle Darmkrebsfälle verhindert oder geheilt werden.
Seit 2002 organisiert die Stiftung zu diesem Zweck jährlich den Darmkrebsmonat März.“
Ich find die Seite von denen ist recht gut aufgebaut…schaut sie euch an…
auch das deutsche Krebsforschungszentrum hat einen meiner Meinung nach sehr interessanten Beitrag dazu auf der Seite…
was ist Sinn und Zweck dieser Aktion?
Aufklärung…und so viele wie möglich zur Vorsorge motivieren… denn ein früh erkannter Darmkrebs steigert die Heilungschancen deutlich…

ach ja und dann gibt es da noch bei Facebook den Blog von Benni…vielleicht hat der ein oder andere ja Lust ihm noch ein Like zu geben…
schaut einfach mal hier Cancelling Cancer – Kein Weg zu Weit
ich lese dort sehr gerne mit…Benni hat immer viele interessante Beiträge auf seiner Seite…

und nu?
soll´s das für heute einfach gewesen sein…

das könnte Dir auch gefallen

2 Antworten auf „der März ist da“

  1. Hi Antje, ich heiße Sabine und hatte 2012 Brustkrebs. Seit dem nehme ich auch Tamoxifen. Nachdem ich letztes Jahr auch noch eine Total-OP hatte, litt ich auch täglich an Muskelschmerzen. Vor ca. 3 Wochen habe ich durch Zufall entdeckt, das diese komplett verschwinden – und zwar nach dem Genuss von reifer, frischer Ananas. Konnte es selbst kaum glauben. Vielleicht hilft Dir das auch. LG und Dir alles Gute. Sabine aus Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.