26 von 28

nur noch 2
und dann?
ich hoffe das ich dann nicht in ein tiefes Loch falle,
weil ich ja erstmal nichts mehr aktiv mache…
weil ich nicht mehr fast tgl. irgendwelche Ärzte um mich habe…

aber eigentlich bin ich ganz positiv…
ich freue mich auf meine zurückgewonnene Freiheit…

für heute habe ich noch eine Aufgabe, die ich parallel zum schreiben angehen möchte…
ich habe hier einen Karton stehen den ich befülle…
was kommt da rein?

Frau Aguantar – geschenkt von unseren Freunden Annika und Lars zu Beginn der Chemo…sie sollte mir Kraft schenken
mein Chemoplan…als Erinnerung an die Zeit und daran was ich alles geschafft habe
eine Biene als Kuscheltier…die sass an meinem Platz als ich meinen Port bekam…ein Geschenk von Jana
das Buch „heute gelassen sein“…bekommen von der Frau die bei uns die Supervision macht
Postkarten und Briefe von ganz vielen Leuten…
die Karte „Bremens schönste Kurven“…bekommen von meinem Mann, einen Tag nach OP
eine Karte aus Mauritius…bekommen von Michael und seiner Frau…mit der Erinnerung an Vanille, die ich jetzt in unsere Kekse hab einfliessen lassen…
ein Zettel mit positiven Gedanken…
ein Poster zum Thema „positiv denken“…
das Buch „Herzenswünsche“…bekommen vor ein paar Tagen von meiner Kollegin Dilber…
eine „werd schnell gesund“ Schoki…die hab ich Anfang April von meiner Freundin Uli bekommen…
eine kleine Karte…die mich daran erinnert das meine Freunde die Besten sind…
ein Dankbarkeits-Tagebuch…welches ich besonders an den ersten Tagen nach der Diagnose geschrieben habe…
ein gemaltes Herzbild von meinem Sohn…das hatte er mir mit in die Klinik gebracht…
ein „Momente des Glücks“ Heft…bekommen von meiner (wiedergefundenen) Freundin Caro
ein Wakeboard Aufkleber…der mich an die warmen Tage im Beach Club Nethen erinnert und an die lieben Leute die da mit uns waren

diese ganzen Dinge erinnern mich an die letzten 8 Monate…und sie erinnern mich daran das es ganz viele Leute da draussen gibt die an mich glauben…die an mich denken…die mir Glück und Gesundheit wünschen…
und dieser Karton mit all den Wünschen wird nun verschlossen und kommt in unser Schlafzimmer in die hinterste Ecke (versteckt)…und wenn es Momente gibt wo ich an alles zweifle, in denen alles wieder hoch kommt und ich nicht weiss ob alles richtig und gut wird, dann hole ich die Sachen wieder raus und weiss das da ganz viele Leute sind die an mich glauben…
und dafür sag ich:
WP_20151222_002 (2)

und nun?
wird der Beitrag geschlossen mit den Worten:
alles im Leben hat einen Sinn…
FB_20150527_07_18_47_Saved_Picture

das könnte Dir auch gefallen

Eine Antwort auf „26 von 28“

  1. Ach, ich denke, dass dir eine ganze Menge Dinge einfallen werden – keine Termine mehr, keine Ärzteschaft mehr, kein Loch … ich glaube, dass dich deine Liebsten schon auf Trab halten werden 🙂 Schon alleine Paul, der sicherlich für zahlreiche Anekdoten sorgt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.