Mienenfeld

„Die Psyche ist ein Mienenfeld“…zumindest meine mal wieder…
ich danke meiner Freundin Caro, die schon den ganzen Tag mit mir schreibt und mich damit über Wasser hält…ansonsten wäre heute wohl so ein Tag an dem ich ertrinken könnte… Weiterlesen

||||| 2 mag ich! |||||

die letzten Wochen

wow…fast vier Wochen seit meinem letzten Beitrag…
ich wollte gerade sagen/ schreiben „nun geht mein Urlaub zu Ende“
aber, ich hatte ja gar keinen Urlaub sondern war bis Ende Juli krank geschrieben…
Anfang Juli habe ich mich ja der Entfernung des Ports und der Eierstöcke unterzogen…
und die Erholung dauerte doch gute drei bis vier Wochen…gut war, das mein Mann in dieser Zeit Urlaub hatte und ich somit wirklich nur auf Erholung und gesund werden achten musste…die meiste Zeit bewegten wir uns auf dem Campingplatz…dort ist es für mich deutlich einfacher mich zu erholen…und ich habe in der Zeit gut 30 Bücher, wenn nicht sogar mehr, gelesen…

gut eine Woche nach OP war ich bei der Vertretung meines Frauenarztes zur Nachuntersuchung…und ich war ja mal so richtig begeistert…wow…dafür das er „nur“ die Vertretung war, hat er sich richtig Zeit genommen…hat mit mir auch über den Brustkrebs gesprochen…über die Hormontherapie…ob ich merken würde das die Eierstöcke weg sind…und über die Wichtigkeit, das ich wegen dem Tamoxifen einen Augenarzt aufsuchen sollte…
wie gesagt, ich war richtig begeistert…in der letzten Woche hatte ich dann einen Termin bei meinem Frauenarzt, mal wieder zur Nachsorge…und nach dem ich schon bei der letzten Nachsorge nicht wirklich begeistert war, ging es dieses mal nicht besser…ich habe das Gefühl nicht richtig wahr genommen zu werden…eher eine Abfertigung als eine vernünftige Betreuung…also habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und mir für die nächste Nachsorge in drei Monaten einen neuen Arzt gesucht…eben diese Vertretung…
für mich ist es wichtig ein gutes Gefühl bei ihm zu haben, und das hatte ich nun nach fast 20 Jahren bei meinem nicht mehr…er hat mich bis dato weder gefragt ob ich irgendwelche Probleme bzgl. Tam habe, noch das ich einen Augenarzt aufsuchen sollte…und viele andere Dinge auch nicht…

nun war ich ja in der Zeit des nicht arbeiten können, wie schon gesagt, viel auf dem Campingplatz an unserem Wohnwagen…und ich muss sagen, es war wunderschön die Selbständigkeit meines Sohnes zu beobachten…es ist echt irre wie selbständig er da sein kann…er, in einer Gruppe, die aus drei bis fünf Kindern besteht…alle unterschiedlich alt…aber immer alle zusammen…das ging schon morgens los, wenn der erste zu uns kam und Paul am liebsten sogar auf frühstücken verzichtet hätte…die Kids haben wirklich den ganzen Tag gespielt…von morgens bis spät abends…hatten ihre räumlichen Grenzen, die fast nur daraus bestanden das sie den Platz nicht verlassen durften…sie kletterten in den Bäumen…verzogen sich in Geheimverstecke…fuhren Rad…spielten Lego oder Ball…oder chillten, wie mein Sohn immer so schön sagt…in manchen Momenten befanden sich vor unserem Wohnwagen bis zu 5 Roller oder/ und Fahrräder…das Vorzelt übervölkert beim Lego spielen…
oder das Kind wurde einfach mal von anderen Eltern mitgenommen…irgendwie erinnerte mich das doch sehr an meine eigene Kindheit…in den Tag hinein leben…geniessen…machen was man möchte…anfangs haben wir Eltern immer über Handy gegenseitig versucht raus zu bekommen wo die Kids sind…am Ende waren alle mit Walkie Talkie ausgestattet…darauf hätten wir schon viel früher kommen sollen…es ist schön, so glückliche Kinder zu sehen…
In Lumia Selfie bearbeitet
und es ist schade, das das in der Stadt so leider nicht funktioniert…ja, ich schicke mein Kind alleine nach draussen, aber das hilft nicht wenn andere Eltern das mit ihren Kindern nicht machen…
wir haben noch das Glück das eines unserer Nachbarskinder auch allein draussen spielen kann…aber wenn Paul auf den mal keine Lust hat, dann steht er doch erstmal allein da…
ich find es auf jeden Fall richtig toll so ein selbständiges Kind zu haben…und er hat dadurch bewiesen das er im kommenden Schuljahr nicht mehr in die Nachmittagsbetreuung (die zwei mal die Woche angeboten wird) muss…er kann dann wenigstens zwei Tage die Woche um 14:00 statt 16:00 nach Hause gehen, auch wenn ich noch nicht zu Hause bin…
und was sagt mein Kind nun am Ende seiner Ferien?
Mama, ich freue mich darauf wieder in die Schule zu gehen und auch meine Schulfreunde mal wieder zu sehen…
und was sage ich?
ich freue mich darauf am Donnerstag wieder arbeiten zu gehen…ich fühle mich erholt und wieder gestärkt…aber, ich werde meine beiden Männer definitiv vermissen…

||||| 3 mag ich! |||||

er ist raus…


wer sich wundert das der angekündigte Teil 2 nun doch nicht kam, dem sei Folgendes dazu gesagt….
der Beitrag war kurz draussen…aber da auch ich manchmal zu unüberlegten Handlungen neige, hab ich ihn erstmal wieder zurück gestellt…er wird raus kommen…aber viel viel später…und das ist in der Nachbetrachtung auch okay… Weiterlesen

||||| 1 mag ich! |||||